Kräuterführung

Zwischen Bordsteinkante und Gullydeckel – Wildkräuterführung mit Wolfgang Kienast

Wann: Sonntag, 07.07.19, 15-16.30 Uhr
Treffpunkt: Projektraum KA!SERN, Kaiserstr. 75

Die Natur hat die Stadt niemals verlassen. Manch ein Tier, manch eine Pflanze scheint sich im urbanen Raum wohler zu fühlen als in sogenannten unberührten Landschaften. Etliche Kräuter blühen zwischen Bordsteinkante und Gullydeckel sprichwörtlich auf. Natürlich auch im Kaiserstraßenviertel. Breitwegerich zum Beispiel, Franzosenkraut, Floh-Knöterich, Löwenzahn und Dutzende anderer Arten gedeihen überall dort, wo Beton und Asphalt ihnen kleine Lücken lassen. Man könnte sie prima in der Wildkräuterküche verwenden – hätten sie nicht einen Standort gewählt, der höchstwahrscheinlich zuvor durch Hund und Auto kontaminiert worden ist. Nichtsdestotrotz kann dieser Spaziergang helfen, den Blick für das Wilde in der Stadt zu schärfen. Außerdem liefert er Anregungen, Rezepte und Tipps, wo und wie man selbst in der Stadt unbedenklich ‚ernten‘ kann.