OM Chanting

Termine: 03.11., 8.12.2019, 12.1., 02.02., 01.03., 29.03.2020
jeweils 18-19.30 Uhr

Anmeldung bei Kerstin Aubke, 0231-1063930, 0163-7522305, kaubke@hotmail.com

Am Anfang war der Klang – bei den Hindus und Buddhisten war das bekanntlich die Silbe „Om“ oder auch „AUM“ gesprochen. In ihrer Vorstellung ist aus dem „Om“ das gesamte Universum entstanden. Daher gilt sie ihnen als heilige Silbe.
Unabhängig von unserer religiösen oder sozialen Zugehörigkeit können auch wir im Westen erleben, dass das „Om“ eine besonders kraftvolle und vielleicht sogar heilsame Energie hat, wenn wir es z.B. in der Meditation rezitieren oder es chanten.
Beim „Om chanting“ trifft man sich in einer Gruppe, um genau dies zu tun und die Kraft des „Om“ durch das gemeinsame Singen noch zu vervielfachen.

Ablauf:
Beim „Om chanten“ intoniert man tatsächlich 45 Minuten lang einfach nur „Om“ oder „AUM“. Dies erfolgt auf Stühlen sitzend in einem Innen- und einem Außenkreis, die Sitzposition wird nach Ablauf einer bestimmten Zeit gewechselt, so dass jede/r einmal die Gelegenheit hat im Innenkreis zu sitzen. Dort wird die Energie teilweise noch stärker wahrgenommen, was aber individuell unterschiedlich ist.
Am Ende der 45 Minuten kann man die Hände aneinander reiben und sie auf Körperstellen legen, die besonders viel Energie benötigen.
Danach wird in der Regel das Mantra „Lokah samastah“ rezitiert oder gesungen und es kann noch eine Weile in Stille dieser besonderen Erfahrung nachgespürt werden.
Insgesamt dauert eine Sitzung mit der kurzen Einführung, dem Nachspüren etc. ziemlich genau eine Zeitstunde.

Wichtig zu wissen:

  • Man sollte unbedingt pünktlich sein (möglichst ca. 10 Minuten früher), da, wenn die Session einmal begonnen hat, niemand mehr hinzukommen kann.
  • Potenzielle Störfaktoren wie Handys o.ä. sollten ausgestellt werden.
  • Man sollte, wenn man sich entschieden hat mitzuchanten, bis zum Ende dabeibleiben und mitsingen, da es voraussichtlich von der Gruppe als unangenehm empfunden würde, wenn jemand zwischendurch den Kreis/Raum verlässt oder aufhört zu singen.
  • Das „Om chanten“ ist grundsätzlich kostenlos, es können ggf. ein paar Euro für die Raummiete anfallen.
  • Je nachdem, wo es stattfindet, kann es sein, dass selbst ein Klappstuhl o.ä. mitgebracht werden muss.
  • Alle sitzen auf Stühlen, da ein Sitzen auf dem Boden/Sitzkissen für zu viele Personen ein Ausschlussfaktor wäre.
  • Um verbindliche Anmeldung bzw. auch Abmeldung wird unbedingt gebeten, da je nach Teilnehmerzahl ggf. ein größerer Raum gebucht werden muss.

Kerstin Aubke
Plauener Str. 30
44139 Dortmund
0231-1063930
0163-7522305

kaubke@hotmail.com
www.yoga-wagen.de
www.kinderyoga-netz.de