AKTUELLES

Unser Kaiserviertel: Nachbarschaft gestalten!

Die Initiative KA!SERN veranstaltet am
Samstag, 8. Dezember von 12 – 17 Uhr
ein offenes Bürgerforum im Projektraum KA!SERN, Kaiserstr. 75.
Alle Bürger*innen des Viertels sind herzlich eingeladen, eigene Ideen, Wünsche und Aktivitäten zur Nutzung des Projektraums zu entwickeln und darüber ihr Wohnumfeld aktiv mitzugestalten.

Das Ladenlokal öffnet sich für alle Menschen des Viertels, die Lust auf lebendige Nachbarschaft haben. Bei leckerem Essen und Trinken kann jede/r angeregt diskutieren oder entspannt sinnieren: Welche Themen gibt es, über die ich mich mit anderen Menschen austauschen will? Möchte ich in der Gruppe Musik machen oder im Stadtteil Sprachen lernen? Mit netten Leuten Kaffee trinken, Zeitung lesen und darüber ins Gespräch kommen? Was macht das Wohnumfeld für mich attraktiv? Wie könnte der Projektraum dabei helfen?

In diesem offenen Forum kann jede/r seine Wünsche mitteilen und Gleichgesinnte finden. Über die gesamte Zeit finden Mitmach-Aktionen für Besucher*innen jeden Alters statt. Am 20.12. um 18 Uhr laden wir zu einem Gesprächsforum mit Akteuren aus dem Viertel ein um die Ergebnisse der Bürgerforen zu besprechen und darüber nachzudenken, inwieweit sich nachbarschaftliches Engagement im Viertel lohnt. Wir freuen uns auf viele interessierte Besucher*innen!

 


Foto: Ekkehart Reinsch

KA!SERN übernimmt den Projektraum ab dem
1. Oktober 2018!

Wie es dazu kam/Hintergrund:
Nach vier Jahren des Betreibens hatten sich die bisherigen Projektraum-Verantwortlichen, die drei Büros
„gestaltend“ (Frank Scheele)/„NEOVAUDE“/„Zilla“ gedacht, dass da „noch mehr gehen könnte“ an Aktivitäten für den Raum.
Es kam in den Sommer-Wochen zu guten gemeinsamen Gesprächen und es wurde schnell klar, dass im Viertel ein sehr großes Interesse darin besteht, dass dieser Raum für die Bürger*innen bestehen bleiben und weiter ausgebaut werden soll!

Die Kerngruppe der Nachbarschaftsinitiative KA!SERN übernimmt jetzt ab dem 1. Oktober 2018 den „Projektraum offene antworten“. Ab dann heißt er „Projektraum KA!SERN“. Durch den finanziellen Beitrag von unterschiedlichsten Unterstützern aus dem Viertel können wir für ein Jahr die Öffnung/den Betrieb des Raums garantieren. Wir nehmen dieses Jahr als „Testballon“.
Was danach wird, werden wir sehen …

Raum sucht umtriebige Nachbar*innen!

Was wir machen wollen/Inhalte:
Was weiter Schönes in „unserem“ Raum stattfinden wird, liegt in den Händen jedes einzelnen Nachbarn! Der Raum soll verstärkt für Kunst, Kultur, innovative Ideen und Nachbarschaftsaktivitäten zur Verfügung stehen. Die Palette an möglichen Nutzungen ist vielfältig, so lange sie nicht kommerziell ausgerichtet sind und niemanden ausgrenzen. Nach dem Motto „Das Kaiserviertel ist das, was wir gemeinsam daraus machen“, sind alle aufgefordert, mit ihren Ideen und Anregungen den Stadtteil aktiv mitzugestalten.

Noch einige Ablauf- & Orga-Infos:
– Ab Oktober öffnen wir den Raum jeden Freitag für eine Stunde. Die Idee des Viertel-Stündchens ist, sich einmal in der Woche zu  gemeinsamen Aktivitäten zu treffen. Was jeweils stattfindet, kommunizieren wir auch auf unserem Kalender im Projektraum-Schaufenster.
– Weitere Besprechungen „Planung, Programm & Co.“ bei unseren nächsten KA!SERN-Treffen (wie immer jew. am 20. eines Monats)
– Viele der Kultur-Aktivitäten (Konzerte etc.) werden weiterhin via Frank Scheele als Reihe (dann unter dem Namen „offene antworten-Kulturreihe im Projektraum KA!SERN“) fortgesetzt werden

 

WIR HABEN GEWONNEN!

Beim ausgeschriebenen Wettbewerb des Netzwerk Nachbarschaft sind wir mit einem der Preise für NRW ausgezeichnet worden, für unser Engagement am „DenkmalwasPlatz“, dem Platz rund um den Kaiserbrunnen.